Vorträge? TACHELES!

Der Kampf gegen Kriminalität, die Datensammelwut von Staat und Unternehmen oder schlicht die allgegenwärtige Tendenz zur Ökonomisierung gesellschaftlicher Prozesse werden immer mehr zu Gefahren für Menschen- und Bürgerrechte.

Die konkreten Entwicklungen sind zum Teil kompliziert und bedürfen umfassenden Hintergrundwissens, um das Für und Wider gegeneinander abwägen zu können. Viele wünschen sich, zum einen mehr informiert zu werden und zum anderen hierüber zu diskutieren und sich so eine Meinung bilden zu können. Diesem Anliegen will TACHELES ein Forum bieten.

Termine

Die nächsten Termine für das Sommersemester 2024 finden Sie hier

13. Juni 2024 – 20 Uhr ct. im HS 1010 (KG I)

Thema: Der womöglich hohe Preis für ein effizientes Strafbefehlsverfahren

Referentin: Dr. Carolin Weyand

Weitere Infos hier.


04. Juni 2024 – 20 Uhr st. im HS 3219 (KG III)

Thema: Braucht die aufsuchende Soziale Arbeit ein Zeugnisverweigerungsrecht? – Die Lehren aus einem aktuellen Fall im Fanprojekt

Referent: Benjamin Munkert

Weitere Infos hier.

Vergangene Termine:


Die nächsten Termine für das Wintersemester 2023/2024 finden Sie hier

18. Januar 2024 – 19 Uhr ct. im HS 3219 (KG III)

Thema: Zweifelhaftes Demokratieverständnis? – Der strafrechtliche Umgang mit der “Letzten Generation”

Referentinnen: Christina Gröbmayr und Zoë Ruge

Weitere Infos hier.


30. November 2023 – 19 Uhr ct. im HS 3219 (KG III)

Thema: Radio Dreyeckland – Link-Extremismus und die Pressefreiheit

Referent:innen: Angela Furmaniak und David Werdermann

Weitere Infos hier.


26. Oktober 2023 – 19 Uhr ct. im HS 1098 (KG I)

Thema: “Clankriminalität” ein Konstrukt und seine Folgen

Referentinnen: Michèle Winkler und Levi Sauer

Weitere Infos hier.


09. Juni 2023 – 18 Uhr ct. im HS 1098 (KG I)

Thema: Restorative Justice – für eine Gesellschaft ohne Strafe

Referentin: Rehzi Malzahn

Weitere Infos hier.


15. Juni 2023 – 20 Uhr st. im HS 1098 (KG I)

Thema: Big Data bei Polizei und Verfassungsschutz: Vortrag zur erfolgreichen Verfassungsbeschwerde gegen das Hamburgische Polizeigesetz

Referentin: Britta Eder

Weitere Infos hier.


20. April 2023 – 20.00 Uhr im HS 1098 (KG I)

Thema: „Damit es aufhört“ – Vom Kampf der Betroffenen sexuellen Kindesmissbrauchs in der katholischen Kirche

Referent: Matthias Katsch

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung (Regionalgruppe Freiburg) statt.

Weitere Infos hier.


09. November 2022 – 19.30 Uhr im HS 3219 (KG III)

Thema: Autorenlesung aus dem Buch “Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich”

Referent: Der Autor, Jurist und Journalist Ronen Steinke

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (aks) Freiburg statt.

Weitere Infos hier.


25. Oktober 2022 – 19 Uhr c.t. im HS 1098 (KG I)

Thema: Das Betätigungsverbot der PKK – Es ist Zeit nachzudenken

Referent: Prof. Dr. Roland Hefendehl, Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Freiburg

Weitere Infos hier.


02. Juni 2022 – 19 Uhr c.t. im HS Rundbau (Institutsviertel), Albertstraße 21

Thema: Rechtsstaatswidrige Tatprovokation durch Verdeckte Ermittler

Referenten: Rechtsanwälte Jan Wennekers und Dr. Jan-Carl Janssen, Anwaltskanzlei im Hegarhaus, Freiburg

Weitere Infos hier.


12. Mai 2022 – 19 Uhr c.t. im HS 1098 (Kollegiengebäude I)

Thema: Automatisiertes Agieren in ungewissen sozialen Räumen – Offene rechtspolitische Fragen im Kontext von (teil-)autonomem Fahren bis zu automatisierten Steuerbescheiden

Referentin: Dr. Eva Geisberger, Informatikerin und (Rechts-)Soziologin, München

Weitere Infos hier.

Rund um Ihren Besuch

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Regeln. Das Tragen einer Maske ist zurzeit freiwillig (Stand: 23.02.2023).

Veranstalter

Die Vortragsreihe TACHELES wird veranstaltet von der Humanistischen Union Baden-Württemberg, dem Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht der Universität Freiburg sowie dem Arbeitskreis Kritischer Jurist*innen (akj) Freiburg.